Klicken Sie auf das Gütesiegel, um die Gültigkeit zu prüfen!
Harmonischer Energiefluss

Chakra Meditation: Spiritualität & Energiefluss - eine Anleitung

Geführte Meditation: Du bist ganz entspannt und die Reise kann jetzt beginnen...

Chakra Meditation: Deine Chakren öffnen mit Spiritualität & Energiefluss

Kurze Einleitung: Chakren sind einzelne Energiepunkte, die bestimmten Zonen im menschlichen Körper zugeordnet werden.

Eine geführte Chakra-Meditation kann hilfreich sein, um die sieben Hauptenergiezentren im Körper zu öffnen und auszugleichen. Sie stellt den natürlichen Energiefluss wieder her und gleicht gestörte Energien aus, so dass du dich ruhiger, geerdet, vergeistigt oder energetisiert fühlst, je nachdem, wohin deine Aufmerksamkeit während dieser Übung gerichtet ist.

Im menschlichen Körper befinden sich die sogenannten Haupt-und Nebenchakren, die für spezielle energetische Eigenschaften im Körper stehen wie zum Beispiel der Erdung, Gefühle oder der Persönlichkeit. Was Du dafür brauchst ist eine wohlige Hochlor Yogamatte Schurwolle für deinen Komfort und eine Yogarolle für deine Knie.

Geführte Chakra Meditation

Im Idealfall sollten die einzelnen Chakren energetisch ausgeglichen sein, damit ein harmonischer Energiefluss entstehen kann. In dieser Meditation möchte ich mich mit den 7 Hauptchakren beschäftigen und welche Aufgabe diese haben. Im Laufe der Meditation kannst Du leicht nachvollziehen, wo Du gerade bist und mit welcher Energie Du arbeiten kannst.

Chakra Meditation - alle 7 Chakren und ihre spirituelle Energie

Unser detaillierter Überblick über die sieben Chakren gibt dir ein Verständnis für jedes einzelne und hilft dir, gezielt mit ihnen zu arbeiten. Zusätzlich zu ihren jeweiligen Eigenschaften und Elementen zeigen wir auch Wege auf, wie du diese heiligen Energiezentren in dir selbst durch Methoden wie Yogaposen, ätherische Öle, Ernährung etc. stärken oder öffnen kannst.

Schließe deine Augen

Was vorher war, ist vorbei.
Lasse es los
Das was du noch vorhast, kann erst mal ruhig warten.
Nichts von außen oder innen kann dich mehr stören.

Du bis ganz ruhig

Du bist ganz bei dir und dein Herz schlägt ruhig und regelmäßig.
Dein Kopf ist frei und klar und deine Stirn entspannt und angenehm kühl.

Du bist ganz entspannt und die Reise kann jetzt beginnen

Du befindest dich auf einer blühenden Sommerwiese, durch die sich ein kleiner Bachlauf schlängelt und du spürst unter deinen Füßen das grüne Gras. Ein angenehmer Geruch von Sommerblumen durchströmt deine Nase und du nimmst eine sanfte Sommerbrise auf deiner Haut wahr. Am Rande der Wiese siehst du eine sonnige Waldlichtung. Dein Blick schweift umher und du entdeckst in der Mitte der Wiese einen Brunnen. Begebe dich nun zu dem Brunnen. Dort angekommen entdeckst du einen Eimer der an einem Seil befestigt ist. Lasse den Eimer zum Grund des Brunnens hinab.Als du ihn wieder zu Tage beförderst sieht du, dass sich in dem Wasser ein rot leuchtender Rubin befindet. Nimm den Rubin aus dem Wasser und nimm den Edelstein in deine Handfläche.

Du spürst wie eine rote pulsierende Energie durch deinen Körper in dein Wurzelchakra (1. Chakra, Muladhara) zum Dammuskel fließt. Nimm sie dort auf und beginne mit dieser Energie ein wenig zu Arbeiten. Spüre was dir gut tut! Benötigst du mehr Energie für dein Wurzelchakra oder vielleicht etwas weniger oder ist die vorhandene Energie die sich dort schon befindet genau richtig? Du kannst die Stärke und Kraft der roten Farbenergie nach deinen Wünschen variieren.

Das Wurzelchakra

Das Perineum, der Raum zwischen deiner Vulva und dem Anus, wo du einen Urinstrahl mit den Beckenmuskeln stoppen kannst, ist auch die Heimat eines unserer sieben Chakren. Das Wurzelchakra, wie es genannt wird, hat Macht über Sicherheit und Stabilität im Leben. Wenn du dich also verloren oder unsicher fühlst, nimm dir etwas Zeit für dich selbst, indem du dich auf diesen Teil deines Körpers konzentrierst, während du alle Spannungen von dort ausatmest.

Während sich das rote Licht gleichmäßig in diesem Bereich ausbreitet, tue das, was sich richtig anfühlt, sei es, dass du dich mit der Erdenergie erdest, indem du mit der offenen Handfläche den Boden berührst oder dir vorstellst, dass die Wurzeln nach außen in den fruchtbaren Boden wachsen und alle Lücken füllen, die durch die Unsicherheit an ihrer Basis entstanden sind, so wie es die wahre Liebe tut, egal was über der Erde passiert! Indem wir Selbstfürsorge üben, können wir nähren.

Beim Ausatmen visualisiere ein tiefrotes Licht, das vom Wurzelchakra ausgeht. Diese Energie fließt deine Wirbelsäule hinauf und aus deinem Kopf hinaus in die Welt. Visualisiere Wurzeln, die aus jeder Zelle deines Körpers kommen, um sich mit den Energiefeldern anderer Menschen zu verbinden und sie zu einem massiven Ganzen zu verschmelzen, während sie ihre Lebenskraftverbindung zu Mutter Erde für Stabilität und Sicherheit stärken.

  • Sicherheit
  • Erdung
  • Überleben
  • Instinkte
  • Urvertrauen
  • Stabilität

Du hast nun 3 reale Minuten Zeit, die für dich passende Energie in dein Wurzelchakra einfließen zu lassen. Beende nun deine Arbeit im Wurzelchakra und lege den Rubin wieder aus deiner Handfläche in den Brunnen, so dass du nun mit der Reise fortfahren kannst.

Schaue dich nun weiter um. In der Ferne erkennst du ein schimmerndes Licht. Begebe dich nun dorthin. Als du bei dem Licht angekommen bist, bemerkst du das dieses aus dem Rand einer großen Truhe heraus zu leuchten scheint. Öffne die Truhe. Du siehst in ihrer Mitte einen orange leuchtenden Karneol. Nimm den Edelstein in deine Handfläche. Sofort bemerkst du eine orangefarbene, pulsierende Energie, die durch deinen ganzen Körper fließt. Du fühlst, wie sich ihre gesamte Stärke in deinem Sakralchakra (2. Chakra, Svadhisthana) entfaltet, welches sich unterhalb des Bauchnabels befindet. Auch dort kannst du nun mit der Energie arbeiten und diese, so wie es sich für dich am besten anfühlt, einsetzen.

Das Sakralchakra

Stell dir vor, wie die Energie deines Atems dich erwärmt und erfüllt, während sie von oben nach unten fließt. Ein Sakralchakra leuchtet orange vor Hitze wie ein warmes Feuer, das alles um sich herum umschließt. Das Sakralchakra befindet sich in direkt unter unserem Nabel. Bringe deine Aufmerksamkeit jetzt dorthin, indem du beide Hände auf diesen Punkt legst, während du mit jedem Einatmen bewusst den Energiefluss in dieses Zentrum lenkst.

Stell dir vor, wie sich Kreise oder Spiralen drehen, die nach außen strahlen und alles in Reichweite einhüllen, bis sie sich über alle vorstellbaren Grenzen hinaus ausdehnen! Du kannst auch eine Hand über eine andere auf Herzhöhe legen, falls gewünscht, bevor du wieder beginnst

  • Sexualität
  • Gefühle
  • Kreativität
  • Begeisterungsfähigkeit
  • Erotik

Du hast nun 3 reale Minuten Zeit, die für dich passende Energie in dein Sakralchakra einfließen zu lassen. Beende nun deine Arbeit mit dem Sexualchakra und lege den Karneol zurück in die Truhe, damit wir die Reise nun fortführen können.

Du wanderst nun weiter auf der Wiese entlang und dir fällt eine Stelle auf , an der die Strahlen der Sonne besonders schön auf den Boden fallen. Du begibst dich genau zu dieser Stelle. Du findest im Gras einen goldgelb schimmernden Bernstein. Nimm diesen in deine Handfläche und die goldgelbe pulsierende Energie wird durch deinen Körper fließen, bis sich ihre gesamte Kraft in deinem Solarplexus Chakra (3. Chakra, Manipura) entfaltet, welches sich genau unter deinem Brustbein befindet. Nimm die Energie auf und setze sie dort so für dich ein, wie du es brauchst.

Die Energie des Solarplexuschakra

Während du einatmest, stelle dir vor, dass ein helles gelbes Licht deinen Solarplexus füllt. Diese helle Energie dehnt sich aus und intensiviert sich mit jedem Atemzug, während sie sich beim Ausatmen weiter ausdehnt und jeden Teil deines Körpers ausfüllt und dir Kraft von innen gibt. Atme so leicht wie möglich, damit diese kraftvolle Energie durch alle Teile von dir fließen kann

Das Solarplexus Chakra ist das Lagerhaus unserer Gedanken und Emotionen. Es reguliert auch die Verdauung, wie wir mit Stressoren im Leben umgehen und wann wir aus dem Schlaf erwachen - alles Dinge, die für eine gute Gesundheit so wichtig sind! Auf dieses Chakra kannst du zugreifen, indem du dich auf deine Nabelregion konzentrierst, während du natürlich atmest; stelle dir ein gelbes Licht vor, das beim Einatmen heller wird (Energie einatmen) und sich dann beim Ausatmen nach außen ausdehnt (alles andere ausstoßen). Stell dir vor, dass dieser kraftvolle Strahl jedes Mal entsteht, wenn du tief einatmest - er wird uns durch jedes Hindernis oder jede Herausforderung führen, denn wo Atem ist, da ist Hoffnung.

  • Wille
  • Macht
  • Persönlichkeit
  • Weisheit
  • Verarbeitung deiner Gefühle

Du hast nun 3 reale Minuten Zeit, die für dich passende Energie in dein Solarplexuschakra einfließen zu lassen. Beende nun deine Arbeit mit dem Solar Plexus Chakra und lege den Bernstein zurück auf die Wiese um die Reise weiter zu führen.

Du entscheidest dich nun in Richtung des Bachlaufes zu gehen, auf den Weg dorthin begegnet dir eine schwarze Katze mit grün leuchtenden Augen und setzt sich vor dich. Du bemerkst an ihrem Halsband einen grün schimmernden Moldavit. Nimm diesen Stein in deine Handfläche! Ein mystisches Grün pulsiert durch deinen ganzen Körper, dessen Hauptenergie sich in deinem Herzchakra entfaltet, dessen Position sich am Herzen befindet. Nimm diese Energie auf und setze sie für dein Herzchakra (4. Chakra, Anahata) so ein, wie es sich für dich am besten anfühlt.

Das Herzchakra

Bringe nun deine ganze Aufmerksamkeit in die Mitte der Brust, wo du deinen Herzschlag spüren und beobachten kannst. Du kannst eine Hand auf diesen Bereich legen, wenn es dir hilft, dich zu erden und zu spüren, was innerlich passiert. Beachte, wie verschiedene Emotionen dabei auftauchen? Das Licht einer grünen Kugel kommt ins Blickfeld, während du dich mit jedem Atemzug tiefer entspannst und jede Zelle deines Körpers und Geistes füllst, bis alles ruhig ist und sanft fließt wie die Wellen eines Ozeans.

Werde dir bewusst, wie Emotionen aus unserem Inneren aufsteigen, wenn wir so meditieren: ein Gefühl von Frieden gemischt mit Freude oder Wut; Liebe gefärbt mit Traurigkeit oder Angst - was auch immer unser wahres Gefühl in einem bestimmten Moment ist, wird deutlich, wenn wir uns nur etwas Raum geben, um gleichmäßig zu atmen und uns genug zu beruhigen, damit sie an die Oberfläche kommen. Und dann ist da auch noch das Glück - eine reine Emotion ohne nachvollziehbaren Ursprung, die so natürlich erscheint, dass sie nun lauthals ihre volle Blüte erreicht!

  • Beziehung
  • Liebe
  • Mitgefühl
  • Herzenswärme
  • Heilung

Du hast nun 3 reale Minuten Zeit, die für dich passende Energie in dein Herzchakra einfließen zu lassen. Beende nun deine Arbeit mit dem Herzchakra und befestige den Moldavit wieder an dem Halsband der Katze, wir werden nun weiter Reisen.

Du setzt deine Wanderung in Richtung des Bachlaufes fort und ein Eisvogel der am Rande des Bachlaufes sitzt, lenkt durch sein blau schimmerndes Federkleid deine Augenmerk auf sich. Du gehst langsam zu ihm hin. Als du den Eisvogel erreicht hast, taucht er in den Bach hinein und holt einen blauen Aquamarin aus dem Wasser. Strecke deine Hand aus. Der Eisvogel legt dir den Aquamarin in deine ausgestreckte Handfläche und eine pulsierende, blaue Energie beginnt durch deinen Körper zu fließen. Die Hauptkraft des Aquamarins entfaltet sich in deinem Kehlkopfchakra oder auch Halschakra (5. Chakra, Vissudha), welches sich am Kehlkopf befindet. Auch hier kannst du nun mit der Energie arbeiten so wie du es für dich möchtest.

Das Kehlkopfchakra

Richte deine Aufmerksamkeit auf das Kehlkopfchakra, das sich im Bereich deines Kehlkopfes befindet. Nimm wahr, wie du dich selbst beim Atmen durch diesen Teil deines Körpers spürst und visualisiere ein blaues Lichtzentrum, in das du mit jedem Einatmen einatmest. Wenn du von dort ausatmest, versuche, alle Ängste oder andere unangenehme Empfindungen loszulassen, indem du dich wie ein Trichter nach vorne öffnest und seine Energie nach außen abstrahlst! Ich richte meine Aufmerksamkeit nun auf mein Kehlkopfchakra und nehme wahr, wie es sich für mich anfühlt und sehe, wie ich dort in der Kehlkopfregion einatme. Und wenn während dieser Meditationssitzung irgendwelche Zweifel oder Ängste in uns auftauchen, scheue dich nicht, auch sie loszulassen!

  • Ausdruck
  • Kommunikation
  • Inspiration
  • Offenheit

Du hast nun 3 reale Minuten Zeit, die für dich passende Kraft in dein Kehlkopfchakra einfließen zu lassen. Beende nun deine Arbeit mit dem Kehlkopfchakra und lege den Moldavit aus deiner Handfläche, so das du die Reise jetzt fortführen kannst.

Um dich ein wenig von deiner Wanderung auszuruhen setzt du dich nun an den Bachlauf und lässt deine Füße zum abkühlen in das kristallklare Wasser des Baches baumeln. Auf dem Grund des Baches entdeckst du ein violett schimmerndes Licht. Bei näherer Betrachtung erkennst du, dass dieses Licht von einem violetten Amethyst ausgeht.

Du nimmst den Stein aus dem Bett des Baches heraus. Als sich dieser in deiner Handfläche befindet, durchströmt dich eine pulsierende, violette Energie, die sich in deinem Stirnchakra (6. Chakra, Drittes Auge, Ajna) zu ihrer vollen Kraft entfaltet, welches seine Position zwischen den Augen hat. Nimm diese Power für dich an und arbeite auch hier so, wie es sich für dich am angenehmsten anfühlt.

Das Stirnchakra

Tritt in dein drittes Auge und bringe ein Gefühl der Klarheit in alle Dinge. Lass das violette Licht dich erfüllen, während du dich auf die vollständige Entspannung in dieser Region konzentrierst. Richte deine Aufmerksamkeit auf den Bereich zwischen den Augenbrauen, wo du einen leichten Kopfschmerz spürst.

Atme ruhig und gleichmäßig, während du alle Spannungen in diesem Bereich loslässt und spüre, wie sie sich mit jedem Ausatmen vollständig auflösen, bis sie ganz verschwunden sind. Stell dir vor, wie sich violettes Licht wie ein unsichtbarer Balsam über deine Stirn ausbreitet, beginnend am Stirnchakra, das sich genau dort befindet - vergiss diesen wichtigen Teil der Anatomie nicht!

Den Fokus nach innen zu richten, um das Gleichgewicht zu finden, ist nicht immer einfach, wenn um uns herum so viel los ist oder wir zu sehr von unseren eigenen Gedanken abgelenkt sind, aber jeden Tag etwas Zeit für sich selbst zu finden, wird sich mehr als lohnen, wenn erst einmal innerer Frieden erreicht ist

  • Wahrnehmung
  • Intuition
  • Erkenntnis
  • Willenskraft

Du hast nun 3 reale Minuten Zeit, die für dich passende Energie in dein Stirnchakra einfließen zu lassen. Beende nun deine Arbeit mit dem Stirnchakra und lege den Amethyst zurück in den Bachlauf, wir begeben uns jetzt weiter auf die Reise.

Von dem Bach ist es jetzt auch nicht mehr Weit bis zur Waldlichtung welche die Sommerwiese in einiger Entfernung umgibt und du wanderst nun auch direkt dorthin. An der Waldlichtung, angekommen, entdeckst du einen jungen Hirsch, zu dem du gehst. Sobald du angekommen bist, siehst du, wie der junge Hirsch mit den Hufen in der Erde schart und eine weißen fast schon glasklaren Bergkristall zutage befördert.

Nimm den Stein in deine Handfläche! Eine pulsierende, weiße Energie durchströmt deinen ganzen Körper. Die Hauptenergie des Steins entfaltet sich in deinem Kronenchakra (7. Chakra, Sahasrara), welches sich am Scheitel befindet. Nimm diese Energie für dich an und setze sie so ein, wie es sich für dich am besten anfühlt.

Das Kronenchakra

Es geht um die Natur und Funktion deines siebten Kronen-Chakras, das sich hauptsächlich mit dem Zugang zu höheren Bereichen beschäftigt, in denen Erleuchtung gefunden werden kann, indem man sich in die Einheit einfügt, anstatt sich von allem anderen getrennt zu fühlen, das jenseits der physischen Realität existiert - eine transzendentale Existenz.

Es ist nicht nur wichtig, weil es sich am höchsten Punkt befindet, sondern auch, weil dieses Zentrum die Speicherkapazität des Gedächtnisses steuert, einschließlich der Erinnerungen an vergangene Leben, so dass es uns helfen kannFinde für dich eine entspannte Position, in der du dich wohlfühlst. Lege nun deine Probleme, deine störenden Gedanken und Sorgen beiseite.

  • Spiritualität
  • Bewusstheit
  • universelles Bewusstsein
  • höchste Erkenntnis

Spüre, wie sich die Energie deines Kronenchakras öffnet und sich mit dem universellen, leuchtenden Licht verbindet. Stell dir vor, wie dieses helle weiße Licht durch alle vier Seiten deines Kopfes eindringt und dich von oben bis unten auf jeder Ebene ausfüllt. Spüre nun, wie es sich nach oben zu einem leuchtenden Ball ausbreitet, der um dich herum ausstrahlt und eine Aura oder ein Feld erschafft, das von nichts Negativem durchdrungen werden kann - nicht einmal von Moskitos!

Nimm einen tiefen Atemzug und spüre, wie schnell du dich mit seiner Energie beruhigen kannst. Sobald du an Ort und Stelle bist, stelle dir vor, wie sich dasselbe Gefühl auf den Rest deines Körpers ausbreitet, als ob jemand seinen Arm um dich gelegt hat, um sicher zu gehen, dass heute nichts Schlimmes mehr passieren wird.

Es ist an der Zeit, mit deiner Spiritualität in Kontakt zu kommen. Richte deine Aufmerksamkeit auf den Scheitel deines Kopfes, denn dort findest du diese magische Energiequelle. Dieses Chakra verbindet uns mit allen göttlichen Dingen und füllt unseren Körper mit Licht, während es sich nach oben ausbreitet. Das Gefühl sollte so sein, als ob du von einem wirklich guten Nickerchen aufwachst oder eine belebende Dusche nimmst - leicht benommen, aber dennoch erfrischt!

Du hast jetzt 3 reale Minuten Zeit die passende Chakra-Energie in dein Kronenchakra einfließen zu lassen. Beende nun deine Arbeit mit dem Kronenchakra und lege den Bergkristall zurück auf den Waldboden.

Deine Chakren befinden sich jetzt im Gleichklang und sind mit der Energie aufgeladen, die für dich genau richtig ist. Du kannst dich noch ein wenig ausruhen. Vielleicht legst du dich einfach noch mal auf die Sommerwiese und spürst die wohltuende Wärme der Sonne oder du setzt dich an den Bach und genießt deinen inneren Gleichklang. Fühle wie die Kraft der Chakren deinen Körper im gleichmäßigen Fluss durchströmen und sich miteinander verbinden, lasse diese Spiritualität durch deinen gesamten Körper fließen.

Komme nun langsam wieder in das hier und jetzt zurück. Spüre wie du deine Umwelt nach und nach wieder ganz bewusst wahrnimmst. Wenn du dich dazu bereit fühlst, öffne langsam deine Augen. Du bist wieder Vollkommen im Hier und Jetzt und fühlst dich wunderbar entspannt und vollkommen ausgeruht.