RSS

Blog

28 August, 2015

Geh raus in die Natur und lebe dein YOGA! 

Wie die meisten Menschen unterschätzt du vermutlich den positiven Einfluss der Natur auf deine Gesundheit. Die Natur erdet dich und ein Tag unter freiem Himmel erfüllt deinen Geist und deine Seele mit vielen neuen Eindrücken. Wenn du dieses Naturerlebnis zudem mit lieben Menschen teilst, vervielfacht sich der positive Effekt mit jeder guten Unterhaltung und jedem fröhlichen Lachen.

Liebe die Natur und das Leben liebt dich zurück

Sich in der Natur bewegen kann Stress reduzieren, macht uns kreativer und inspirierter und wirkt sich positiv auf unser Gedächtnis aus. Es macht uns ganz einfach zu glücklicheren, ausgeglicheneren und damit besseren Menschen für uns selbst und für unsere Umgebung. Je besser du mit dir selbst klar kommt und je glücklicher du dich fühlst, desto positiver wirkt deine Ausstrahlung auf deine Freunde und Familie. Spüre, wie die Menschen um dich herum immer häufiger deine Nähe und deine Gesellschaft suchen. Also schappe dir deine Yogamatte und mache dich auf den Weg - erkunde deine Umgebung und finde ein feines Plätzchen, für dich, deine Matte und deine Yoga Session. Ach ja, wenn du eine etwas längere Tour planst, solltest du eine Yoga Tasche dabei haben, sonst wird der Marsch schnell unangenehm.

Gehe regelmäßig barfuß durchs Leben - spüre den Untergrund :)

Ein wichtiger Nebeneffekt ist zudem, dass Menschen, die täglich in der Natur sind, diese so sehr lieben lernen, dass sie für deren Schutz auch bereit sind Opfer zu bringen und sich häufiger aktiv im Umweltschutz engagieren. Sobald der Frühling genügend Wärme hergibt und den ganzen Sommer hindurch kannst du alleine, mit Familie oder Freunden, Yoga unter freiem Himmel genießen. Schnuppere das duftende Gras im nahegelegenen Park oder die herrliche Sommerluft auf einer schönen Terrasse über den Dächern deiner Stadt. Denke daran, dass du genug zu trinken im Gepäck hast und gerade im Sommer einen gute Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor brauchst. Gerade wenn du sehr viel schwitzt, ist es wichtig, dass du überall eingecremt bis. Wenn du in der Nähe von Wasser, Wald und Bäumen üben möchtest, denke besser auch noch an ein Insektenspray. ;)

Outdoor Yoga an der frischen Luft bringt dir den Himmel ein Stück näher

Für etwas Abwechslung sorgst du, wenn die dir einmal die Mühe machst und dir die zahlreichen Angebote vieler Yogalehrer und Yogalehrerinnen anschaust. In vielen Städten in Deutschland und auch in Österreich gibt es wundervolle Outdoor Yogakurse unter freiem Himmel. Dabei spielst es keine Rolle, ob du schon seit Jahren beim Yoga dabei bist oder noch ganz unerfahrener Anfänger - es ist für jeden was dabei und alleine die Erfahrung an frischer Luft ist eine Bereicherung für jeden Yogi und jede Yogini. Wenn du zum Abschluss meditieren möchtest, was besonders in der Morgendämmerung und auch bei einer schönen Abendstimmung besonders schön ist, packe noch ein kleines Meditationskissen ein, damit du auch im Freien eine für deinen Rücken gute Sitzposition einnehmen kannst.

Yoga im Freien ist eine wundervolle Abwechslung und Bereicherung für deine Yogapraxis